Schon gewusst? Das Berlin Tattoo kommt wieder in die O2 World

Vom 2. - 4. November 2012 bringt das Berlin Tattoo erneut Top-Formationen aus aller Welt zu einem mitreißenden Show-Event in die O2 World. 

London, Kopenhagen und Stockholm haben ihre Königshäuser, deren traditionelle Repräsentationsorchester immer wieder für Glamour sorgen. Berlin hingegen hat das Berlin Tattoo in der O2 World. Hier präsentieren sich jedes Jahr im November die besten Musikformationen, Pipe- und Marchingbands aus aller Welt. Die hochkarätigen Musiker  überzeugen mit ihrem vielseitigen und virtuosen Können: Die gesamte Inszenierung ist geprägt von Emotion, Humor und Leidenschaft. Denn das Berlin Tattoo in der O2 World ist weit mehr als Militärmusik: es ist ein Rundum-Showevent, das rockt und unter die Haut geht.

Foto:promo
Geheimtipp Berlin Tattoo: Tradition trifft Moderne

Schon bei seiner Deutschlandpremiere hat das Berlin Tattoo 2011 den rund 22.000 begeisterten Zuschauern gezeigt, dass es den Vergleich mit seinen berühmten Vorgängern wie dem Royal Edinburgh Military Tattoo und dem Basel Tattoo, den beiden größten Open Air Tattoos der Welt, nicht scheuen muss. Dort weiß man längst, was in Berlin bis jetzt noch als Geheimtipp gilt: Tattoos sind Musikshows mit internationalem Charakter, die auf einzigartige Weise Altbewährtes mit Neuem verbinden. Damit schaffen sie ein völlig neues, bislang unbekanntes Musikgenre mit hohem Unterhaltungswert.

 „Das Innovative am Berlin Tattoo besteht darin, bewährte und vertraute Musik mit neuen, überraschenden Elementen zu verknüpfen“, weiß Erik Julliard, der als Chef der Berlin Tattoo Productions GmbH für das Musikspektakel verantwortlich ist. „Wir interpretieren damit die bekannte Militärmusik völlig neu und zeitgemäß: Statt einem Aufgebot an Märschen präsentieren wir ein mitreißendes, cooles Showevent.“ So ist beim Berlin Tattoo musikalisch alles vertreten, von sehnsuchtsvollen Dudelsackklängen und zackiger Marschmusik bis hin zu Klassik, Pop, Rock und Jazz. Kurz: Musik, die die Zuschauer aus ihren Sitzen reißt. „Ich war sehr überrascht über die Bandbreite und auch die Aktualität der musikalischen Darbietungen, das hatte ich nicht erwartet,“ erklärte eine Zuschauerin nach der Premiere des Berlin Tattoo 2011 in der O2 World. „Es ist, als ob man in eine ganz andere Welt eintaucht.“   

Eine unvergessliche Show erobert die Hauptstadt

Seine Faszination bezieht das Berlin Tattoo aus dem Zusammenwirken von eindringlichem Rhythmus, vorbildlicher Disziplin und ausgefeilter Choreografie, stimmungsvoll inszeniert vor dem Hintergrund des Brandenburger Tores in nahezu Originalgröße. Ebenso wichtig ist die konkurrenzlose musikalische Qualität der Show. Um solch ein hohes künstlerisches Niveau zu erreichen, treten nur die besten Formationen aus aller Welt beim Berlin Tattoo in der O2 World auf, deren Mitglieder zu den Top-Musikern in ihrem jeweiligen Metier zählen. Im letzten Jahr gehörten unter anderem die Band of Her Majesty’s Royal Marines aus Schottland, die Band of the Royal Swedish Army sowie die Koninklijke Militaire Kapel „Johann Willem Friso“ aus den Niederlanden zum musikalischen Aufgebot. Auch für 2012 stehen erneut Spitzengruppen auf dem Programm, die die berühmten „Gänsehaut-Momente“ auf die Bühne zaubern werden.

Für den direkten Draht zu den Stars aus der internationalen Tattoo-Szene sorgen die langjährigen Verbindungen des Produzenten Erik Julliard, der gleichzeitig für das zweitgrößte Openair Tattoo der Welt, das Basel Tattoo, verantwortlich zeichnet und als Gründer der Trommel-Showband Top Secret Drum Corps aus Basel früher selbst aktiver Tattoo-Teilnehmer war. Darüber hinaus genießt das Berlin Tattoo die offizielle Unterstützung des Deutschen Bundeswehrverbands. Dieses Zusammenspiel garantiert, dass in der Berliner O2 World hochkarätige Tattoo-Formationen für Stimmung sorgen, die sonst nirgendwo in Deutschland auftreten.

 Tattoo: Musikalische Tradition mit langer Geschichte

Der Begriff „Tattoo“ stammt aus dem Holländischen: Im 17. Jahrhundert wurde mit dem Satz „doe den tap toe“ („Mach den Hahn zu“) auf Befehl des Kommandanten der Zapfhahn geschlossen – das Signal für die Soldaten, in ihre Kaserne zurückzukehren. Es  wurde meistens von einem Trommler oder Pfeiffer gespielt. Die englische Sprache bildete dann aus dem holländischen Zapfenstreich das Wort „tattoo“. Heute bezeichnet der Name ein vielseitiges Musikevent mit internationalen Spitzenformationen, Dudelsack- und Trommler-Corps, die im Zusammenwirken mit Choreographie, Tanz, Licht und Gesang  und Bühnenshow ein einmaliges Showerlebnis bieten.

Bericht vom Tattoo 2011: http://weblog.berli-press.de/archive/2011/11/05/milit-rmusikspektakel--berlin-tattoo---eine-beeindruckende-show-der-sinne.htm

 

CIRQUE DU SOLEIL: PRÄSENTIERT SEINE NEUESTE ZELTSHOW IN DEUTSCHLAND

CORTEO

GASTSPIELE IN DÜSSELDORF, BERLIN UND HAMBURG

EXKLUSIVER KARTENVORVERKAUF AB SOFORT FÜR CIRQUE CLUB-MITGLIEDER JETZT CIRQUE CLUB-MITGLIED WERDEN, UM KARTEN PER VORZUGSRESERVIERUNG ZU BUCHEN!

Berlin, 16. April 2012: Cirque du Soleil gastiert im Spätherbst mit seinem gefeierten Zelt-Programm Corteo erstmals in Deutschland. Corteo, geschrieben und inszeniert von Daniele Finzi Pasca, startet seine Deutschlandtournee am 18. Oktober in Düsseldorf, wo das weiße Grand Chapiteau-Zelt an der Hohenzollernallee in Grafental aufgeschlagen wird. Es folgen Gastspiele in Berlin (ab 28. November 2012) und in Hamburg (ab 9. Januar 2013).

Karten für die Corteo-Vorstellungen in Deutschland sind ab sofort im Vorverkauf exklusiv für Cirque Club-Mitglieder unter cirquedusoleil.com/corteo oder bei eventim.de erhältlich. Die Mitgliedschaft im Cirque Club ist kostenlos. Die Anmeldung erfolgt schnell und problemlos unter cirqueclub.com. Cirque Club-Mitglieder profitieren von einem bevorzugten Kartenvorverkauf für die besten Plätze im großen Festzelt sowie von Ticket-Upgrades, Partnerpromotionen und exklusiven Informationen rund um den Cirque du Soleil.

Über Corteo

Seit seiner Uraufführung 2005 gastierte Corteo in über 40 Städten in 9 Ländern und erwies sich als absoluter Publikumsmagnet mit mehr als 7 Millionen Zuschauern. Corteo, was auf Italienisch Festzug bedeutet, bezeichnet eine fröhliche Prozession, eine festliche Parade, die sich in der Fantasie eines Clowns abspielt. Die Show verbindet die Leidenschaft des Schauspielers mit der Anmut und Kraft des Akrobaten. Das Publikum betritt eine imaginäre Welt voller Spaß und Spontaneität an einem magischen Ort zwischen Himmel und Erde.

Der Clown erlebt das Ende seiner Zeit auf Erden in einer karnevalsartigen Atmosphäre, während über allem mitfühlende Engel wachen. Corteo stellt das Große dem Kleinen gegenüber, das Lächerliche dem Tragischen und die Magie der Perfektion dem Charme der Unvollkommenheit. Damit werden gleichermaßen Stärke und Zerbrechlichkeit des Clowns hervorgehoben. Dessen Weisheit und Liebenswürdigkeit symbolisieren die Menschlichkeit, die in uns allen lebt. Die Musik, abwechselnd lyrisch oder spielerisch, trägt Corteo durch ein zeitloses Fest, bei dem die Illusion die Realität neckt.

Für Corteo hat Bühnenbildner Jean Rabasse das Grand Chapiteau-Zelt, das mit einer Drehbühne ausgestattet ist, in zwei Bereiche aufgeteilt. Somit sitzt die eine Hälfte des Publikums der anderen gegenüber und die Zuschauer erleben die Vorstellung auch aus der Perspektive der Artisten - ein Novum für Cirque du Soleil.

Corteo in Deutschland

Düsseldorf: 18. Oktober bis 4. November 2012 an der Hohenzollernallee in Grafental

Berlin: 28. November bis 16. Dezember 2012 an der Heidestraße 30 in der Nähe des Hauptbahnhofs

Hamburg: 9. Januar bis 27. Januar 2013 (genauer Zeltstandort steht noch nicht fest)

 

 

Ein seltsames Paar im Schlosspark Theater

Ein seltsames Paar
von Neil Simon

 

Mit Rainer Hunold, Ulrich Gebauer, Debora Weigert, Anne Rathsfeld, Harald Effenberg, Georg Tryphon, Raimond Knoll & Kristian Wanzl

Als Felix nach zwölfjähriger Ehe von seiner Frau Frances vor die Tür gesetzt wird, nimmt Oscar ihn bei sich auf. Beide versprechen sich von dieser Zweckgemeinschaft nur Vorteile: halbe Miete und Haushaltungskosten, denn sie müssen ja Alimente für ihre Geschiedenen zahlen.

Doch was am Anfang aussieht wie eine ganz normale Männer-WG, entpuppt sich bald als eheliches Panoptikum, mit dem einzigen Unterschied, dass das ewig wischend und putzende Heimchen am Herd eben keine Frau, sondern ein Mann ist.

Außer Staubsauger, Luftwaschfilter und diversen Kochutensilien hat Felix alle nur erdenklichen Desinfektionssprays in seiner Aussteuer und beginnt die Männerkiste gnadenlos zu zerputzen. Aus Oscars originell-chaotischer Single-Behausung wird dank Felix´ unermüdlicher Schaffenskraft ein steriler und keimfreier Musterhaushalt. Der Boden glänzt, als ob er nass wäre, die Wäsche ist nicht nur sauber, sondern rein, und Oscar lernt, dass sich ein anständiger Mann beim Pinkeln hinzusetzen hat.

Verständlich, dass für Oscar das Zusammenleben mit einem solchen Über-Partner auf Dauer nicht durchzustehen ist und er schmeißt Felix kurzerhand hinaus. Doch der landet sanft auf dem warmen Futon der Pink-Sisters...

Schlosspark Theater

Premiere 28.4.

28.4. – 2.5
23. – 26.5.
21. – 25.6.
12. – 15.7.
26. – 29.7

 
Über mich
Tipps besonders für kulturelle Veranstaltungen in Berlin
Mehr über mich
21Publish - Cooperative Publishing