20.10.: St. Konrad Gospelchor

"People Get Ready" ist der Titel unseres nächsten Konzerts in der Friedenskirche, Charlottenburg. Freut euch auf Altbewährtes und Unbekanntes und lasst euch überraschen! Wir nehmen euch mit auf eine abwechslungsreiche musikalische Reise.  

Sonntag, 20.10.2013

Beginn 18:00 Uhr

Friedenskirche, Bismarckstraße 40 (neben der Deutschen Oper)

Unser Auftritt bei Hendrik Kissel hat ja nun schon Tradition über viele Jahre. Kartenbestellung/-verkauf (Eintritt 8€) über den Chor.

www.stkonradgospelchor.de

St. Konrad Gospelchor e.V. 

 

 

40. Berlin-Marathon mit tollen Weltrekorden und Einzelleistungen!

Allen Läuferinnen und Läufern, den bekannten und unbekannten, meinen herzlichsten Glückwunsch und "Hut ab!"

Fotoimpressionen von Thomas Moser


Wilson Kipsang hat den 40. BMW BERLIN-MARATHON mit einem Weltrekord gekrönt: Der 31-jährige Kenianer stürmte bei sehr guten Wetterbedingungen nach 2:03:23 Stunden ins Ziel am Brandenburger Tor. Damit unterbot er beim großen Jubiläumsrennen die alte Marke, die sein Landsmann Patrick Makau vor zwei Jahren in Berlin gelaufen war (2:03:38), um 15 Sekunden. Der zweitplatzierte Eliud Kipchoge (Kenia) lief in 2:04:05 auf Rang fünf in der Liste der schnellsten Marathonläufer aller Zeiten. Nie zuvor erreichte ein Athlet eine solche Zeit, ohne das Rennen auch zu gewinnen. Dritter wurde Geoffrey Kipsang (Kenia) in 2:06:26.


Schnellste Frau war Florence Kiplagat (Kenia), die nach 2011 zum zweiten Mal in Berlin triumphierte. Die 26-Jährige gewann in 2:21:13 Stunden vor ihrer Landsfrau Sharon Cherop (2:22:28). Auf einen hervorragenden dritten Platz lief Irina Mikitenko (Eintracht Frankfurt). Die 41-Jährige stellte mit 2:24:54einen neuen Master-Weltrekord auf (Altersklasse ab 40 Jahre). Die Bestmarke stand zuvor bei 2:25:43 Stunden.



Erfreulich aus deutscher Sicht war zudem die Leistung von André Pollmächer (Rhein-Marathon Düsseldorf). Mit einer persönlichen Bestzeit von 2:13:05 Stunden belegte er Rang 14 und unterbot als erster deutscher Läufer die Norm für die Europameisterschaften 2014.



Für die Jubiläumsauflage des BMW BERLIN-MARATHON hatten 41.120 Läufer aus 119 Nationen gemeldet. Rund eine Million Zuschauer säumten die Strecke des World Marathon Majors (WMM)-Rennens. Schattentemperaturen zwischen 8 und 11 Grad Celsius sowie blauer Himmel sorgten für nahezu ideale Wetterbedingungen beim BMW BERLIN-MARATHON. Lediglich in der Endphase des Rennens störte die Topläufer ein leichter Gegenwind.





20. Sieg für Heinz Frei beim BMW BERLIN-MARATHON

Der Schweizer Heinz Frei ist der überragende Rennrollstuhlfahrer des BMW BERLIN-MARATHON. In einem packenden Finish setzt er sich gegen den amtierenden Weltmeister und Vorjahressieger Marcel Hug durch und feiert damit seinen 20. Sieg beim Marathonklassiker. Im Rennen der Frauen heißt die Siegerin Manuela Schär. Bei den Handbikern feiert Vico Merklein seinen vierten Sieg in Folge, bei den Frauen kann mit Silke Pan eine Newcomerin gewinnen.

„Der Respekt und die Wertschätzung, die ich erhalte, ist immer wieder eine sehr große Motivation. Berlin hat so eine Tradition, da will man einfach dabei sein“, sagt Heinz Frei, der mit seinen 55 Jahren doppelt so alt ist wie der Zweitplatzierte Marcel Hug. Nach der Hälfte des Rennens gelingt es den beiden Schweizern Frei und Hug sowie Hiroyuki Yamamoto aus Japan, sich vom Feld abzusetzen. Doch der Japaner kann den Schweizern nur kurz folgen. „Ich hatte eigentlich keine großen Illusionen, dass ich heute den amtierenden 5-fachen Weltmeister Marcel schlagen kann. Marcel hat im Rennen immer wieder versucht auszureißen, aber ich konnte seine Angriffe alle abwehren. Das hat ihn sehr viel Kraft gekostet, so dass er meinem langen Zielsprint nichts mehr entgegensetzen konnte“, beschreibt Frei das Rennen. „Vielleicht lasse ich die 20 nun so stehen und starte im nächsten Jahr mit dem Handbike“, verrät der Schweizer, der in Berlin bisher nur bei den Rollis gestartet ist. Nach Marcel Hug erreichte Hiroyuki Yamamoto als Drittes das Ziel.

Bei den Frauen kann sich mit Manuela Schär den Sieg sichern. Die Schweizerin startete bisher vor allem in Rennen über die Sprintdistanz und in diesem Jahr zum ersten Mal beim BMW BERLIN-MARATHON.




...Hunde-Applaus...

 

 

 

Drittes Herbstfest im Botanischen Volkspark Blankenfelde-Pankow

Am Sonntag, den 29. September 2013 von 12:00 bis 18:00 Uhr

Im Herbst präsentiert sich der Botanische Volkspark noch einmal von seiner schönsten Seite. Traditionell werden in dieser Jahreszeit Feste im Freien rund um das Thema Ernte und Natur gefeiert. An diesen Brauch knüpft das Herbstfest im Botanischen Volkspark Pankow an, das am 29. September von 12 bis 18 Uhr zum dritten Mal stattfindet.

An diesem letzten Sonntag im September können die Besucher sich über die Angebote und Aktivitäten des Parks informieren, an Wanderungen und Märchen-Spaziergängen teilnehmen und Geocaching ausprobieren. Außerdem gibt es Naturspiele, ein Erntefest im Bauerngarten und Honigverkostung in der Imkerei. Auf der Festwiese sorgt die Berliner Band KlezFez für Unterhaltung. Schmackhafte Kuchen, Leckeres vom Grill und die berühmte Bauerngarten-Gemüsepfanne laden zum Genießen ein.

Parkeintritt: 1,00 €, Jahreskartenbesitzer 2013 oder der Jahreskarte 2014 haben freien Eintritt.

Botanischer Volkspark Blankenfelde-Pankow

Blankenfelder Chaussee 5
13159 Berlin-Pankow
Tel.: (030) 700906-0
E-Mail: info@gruen-berlin.de
www.botanischer-volkspark-pankow.de

 

FILM & TALK

Film Doppelprogramm

Kurt Gerrons KARUSSELL

Weintraubs Syncopators – Bis ans Ende der Welt

Regie: Jörg Süßenbach, Klaus Sander | Cine Impuls Berlin für ARTE / WDR | 60 Minuten

Der Film folgt dem Weg der bekanntesten deutschen Jazzkapelle der 30er Jahre unter Verwendung von historischen Filmdokumenten von Auftritten, Musik und Interviews.

Die "Weintraubs Syncopators" waren eine der ersten deutschen Jazzkapellen. Zusammen mit dem Komponisten und Pianisten Friedrich Hollaender komponierten sie Hits wie "Mein Gorilla hat 'ne Villa im Zoo", "Am Sonntag will mein Süßer mit mir segeln gehen", "Nimm dich in Acht vor blonden Frauen". Sie begleiteten sie Marlene Dietrich im UFA-Film Der Blaue Engel (1930) und wurden Tonfilm- und Bühnenstars. Ihre Konzerttourneen machten sie in ganz Europa bekannt.

Der Erfolg überdauerte die Weimarer Republik jedoch nicht. Die Band, die ausschließlich aus jüdischen Musikern bestand, erhielt nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten bereits 1933 in Deutschland Auftrittsverbot. So waren die Mitglieder gezwungen, Deutschland zu verlassen. Anderen bekannten Künstlern der Weimarer Republik gelang die Emigration nicht mehr - der Texter Beda starb im KZ. Der Film verwendet historische Dokumenten, darunter zahlreichen Auftritten der Band, Musik und Interviews.

Beginn ca. 20:30 Uhr

Kurt Gerrons Karussell

Regie: Ilona Ziok | D-CZ-NL 1999 | 65 Minuten

Mit: Ute Lemper, Max Raabe, Ben Becker Bente Kahan, Ursula Ofner, Coco Schumann, Manuel Göttsching, Schall & Hauch.

Film über den Schauspieler, Regisseur und Entertainer Kurt Gerron vom gefeierten Künstler zum KZ-Häftling.

Berlin 1928. Kurt Gerron singt die Ballade vom Mackie Messer in Brechts DREIGROSCHENOPER und wird über Nacht zum Star. Als Magier in dem Film DER BLAUE ENGEL, an der Seite von Marlene Dietrich, aber auch als überaus erfolgreicher Filmregisseur der beliebten UFA-Komödien setzt er seine viel versprechende Laufbahn fort. Doch 1933 ist die Karriere zu Ende: Gerron ist Jude, muss vor den Nazis nach Paris fliehen, später nach Amsterdam, wo er im Lager Westerbork interniert wird und nach Theresienstadt kommt. Hier in dem KZ in dem viele jüdische Künstler und bekannte Persönlichkeiten interniert sind, gründet er ein Kabarett, das er KARUSSELL nennt. In der falschen Hoffnung, Leben zu retten beteiligt er sich an den Dreharbeiten des Propagandafilms „Der Führer schenkt den Juden eine Stadt". In ihrem Film erzählt Illona Ziock den tragischen Lebensweg des jüdischen Multikünstlers, der in Auschwitz 1944 ermordet wurde.

Dietrich Kuhlbrodt in epd film: „Ein vielfach ausgezeichneter, sehr bewegender, authentischer Film über den Holocaust, der ohne Schreckensbilder und Pathos auskommt und darum umso eindringlicher die Unmenschlichkeit der Naziverbrechen verdeutlicht. Archivmaterial (Filme, Fotos, Zeichnungen), Zeitzeugenaussagen aber vor allem für den Film ins Bild gesetzte Kabarettszenen lassen einen vergessenen Künstlers auferstehen, der eine der faszinierendsten und tragischsten deutschen Show-Persönlichkeiten war.

VIDEO CLIPS: Ben Becker/Manuel Göttsching: „Ode an Berlin“ in „Kurt Gerrons KARUSSELL“:

http://www.youtube.com/watch?v=l_R8OHOU6Go

Max Raabe/Christoph Israel: „Das Nachtgespenst in „Kurt Gerrons

KARUSSELL“: http://www.youtube.com/watch?v=J7z_bZ2D98o

Ute Lemper/Jeff Cohen: Die Moritat von Mackie Messer“ in Kurt Gerrons KARUSSELL“: http://www.youtube.com/watch?v=BP35uVK-Rm4

Regie: Ilona Ziok, D-CZ-NL 1999

Weintraubs Syncopators – Bis ans Ende der Welt

Regie: Jörg Süßenbach, Klaus Sander

So, 13. 10. Weintraubs Syncopators Beginn: 19Uhr

Kurt Gerrons Karussell

Beginn: ca. 20:30 Uhr Eintritt: 9,-, erm. 7,- Euro

Historischer Kinosaal in der ufaFabrik

Viktoriastr. 10-18 12105 Berlin

Direkt am Tempelhofer Damm, 1 Minute von der U6-Ullsteinstraße, Bus: M170, N6 und N 84

Zuschauer- & Ticket-Telefon 030 • 75 50 30 www.ufafabrik.de

 

 

„JEDERMANN“ - Schauspiel von Hugo von Hofmannsthal

im Berliner Dom (Am Lustgarten)

vom 17. bis 27. Oktober, täglich 20 Uhr

Freitag, Sonnabend, Sonntag auch 15 Uhr

Öffentliche Generalprobe: 16. Oktober, 20 Uhr

Ab 17. Oktober, 20 Uhr, gibt es im Rahmen der Jedermann-Festspiele eine Neuinszenierung des berühmten Schauspiels von Hugo von Hofmannsthal und der Musik von J. S. Bach.

Unter der Regie von Brigitte Grothum spielen Francis Fulton-Smith als „Jedermann“, Jeanette Biedermann als Buhlschaft, Reiner Schöne, Peter Sattmann, Brigitte Grothum, Ursula Karusseit, Herbert Köfer, Santiago Ziesmer, André Eisermann u. v. a.

Die Karten kosten von € 19,40 bis 58,50

am 17. Oktober – Premiere – von € 26,30 bis 81,50

Karten gibt es bei allen Vorverkaufsstellen und im Berliner Dom

Ticket-Hotline:  (030) 312 70 41

 

 

Berlin Tattoo 2013 in der Max-Schmeling-Halle

Marschmusik, weltbekannte Melodien und wunderschöne Medleys

700 Künstler aus neun Nationen +++ Internationale Militärmusikschau und farbenprächtiges Festival +++ Großes Sinfonie Orchester spielt die beliebtesten Berliner Schlager +++ Repertoire von Blasmusik bis Beethoven

Nach ausverkauften Konzerten der Vorjahre gastiert das Berlin Tattoo am 2. und 3. November (jeweils 15.00 Uhr) bereits zum dritten Mal in der Max-Schmeling-Halle. 700 Künstler – Musiker, Tänzer, Fahnenschwenker, Formationen, Chöre und Solisten – reisen aus neun Nationen nach Berlin. Vor der Kulisse des Brandenburger Tores präsentieren die internationalen Top-Stars der Militär- und Blasmusik eine dreistündige Show: musikgewaltig, emotional, farbenprächtig, mit vielen Überraschungen und der gewissen Prise Humor.

Foto von der Konfettiparade (Quelle: Musikparade GmbH)

Musikalische Weltreise: Von der Nordsee bis zum Schwarzen Meer

Die musikalischen Botschafter kommen dieses Jahr aus den Nachbarländern Belgien und Niederlande, sowie aus England, Schottland, der Ukraine, Bulgarien, Moldawien und Russland.

Die Blaskapelle Bad Bayersoien ist die diesjährige deutsche Beteiligung am Berlin Tattoo. Bereits 1827 gegründet, präsentieren die Musiker echte, handgemachte böhmische und bayrische Volksmusik. Auch zehn Schuhplattler und Goaßlschnalzer (goaßlschnalzen = Peitschen schlagen) gehören zu dieser traditionsreichen Kapelle, die einem Millionenpublikum durch internationale Fernsehauftritte, z.B. dem Musikantenstadel bekannt ist. Unter der Leitung von Josef Felix präsentieren sie beim Berlin Tattoo Klassiker wie„Tiroler Holzhacker“ und „Schneewalzer“.

In die Weiten des schottischen Hochlandes entführen die „Pipes and Drums“ die Liebhaber original schottischer Musik. Mit dem Klang ihrer majestätischen Dudelsäcke und im prächtigen Full Dress präsentieren sie weltbekannte Lieder wie „Scotland the brave“. Dazu zeigen die Highland Dancers in farbenprächtigen Kostümen wunderschöne Interpretationen der traditionellen Volkstänze.

Aus der Grafschaft Essex in Südengland kommt die „Royal British Legion Band & Corps of Drums, Romford“ nach Berlin. Sie ist eine der traditionsreichsten Jungendorchester des Vereinigten Königreichs. Das Durchschnittsalter der 54 Musiker liegt bei 18 Jahren. Die Band wird angeführt vom Drum Major George Friend.

In die Max-Schmeling-Halle marschieren aber nicht nur Spitzenformationen und Repräsentationsorchester ein, die sonst im Rahmen königlicher oder protokollarischer Dienste auftreten. Ebenso sind Polizeimusikorchester, Chöre sowie Pipe- und Marchingbands mit von der Partie. Alle Künstler treten in ihren Original-Kostümen auf: ob prächtige, stolze Uniformen, ländliche Tracht oder farbenfrohe Folklore.

Sinfonie Orchester: von Blasmusik bis Beethoven

Zum ersten Mal wird beim Berlin Tattoo in der Max-Schmeling-Halle ein grosses Sinfonie Orchester zum Ensemble gehören. Das „Tap Toe Sinfonie Orchester“ reist mit großer Besetzung aus den Niederlanden an. Das Orchester unter der Leitung von Jacco Nefs zeigt die ganze Bandbreite seiner musikalischen Perfektion – vom Triumphmarsch aus der Aida über die Begleitung des Chores und der Violistin Gabriella Paterson bis zu Sinfonien von Beethoven.

Potpourri Berliner Schlager

Höhepunkt der Orchesteraufführung ist für die Tattoo Besucher sicherlich das Potpourri der typisch Berliner Schlager vom Anfang des letzten Jahrhunderts bis heute. Das Repertoire reicht von der Polka „Im Grunewald ist Holzauktion“ (Otto Teich) über den Marsch „So lang noch Untern Linden“ (Walter Kollo) bis zum Schlager „Pack die Badehose ein“ (Gerhard Froboess).

Großes Finale – 700 Künstler (hören) auf einen Taktstreich!

Zum Finale werden sich alle Künstler aus allen neun Ländern zusammen mit dem Sinfonie Orchester mit der heimlichen Berliner Hymne „Berliner Luft“ (Paul Linke) vom diesjährigen Publikum verabschieden. Den Abschluss bildet ein Feuerwerk mit Konfettiregen.

Kleine Begriffsgeschichte Tattoo

Der Begriff Tattoo (gespr. Tatu) hat seinen Ursprung im niederländischen Militär des 17. Jahrhunderts. Auf Befehl des Kommandanten „Tap Toe!“ (Zapfen zu! Dtsch: Zapfenstreich) wurde der Getränkeausschank beendet und die Nachttruhe im Lager verordnet. Heute bezeichnet ein Tattoo ein Festival, bei dem Militär- und Blasmusik von militärischen Korps und zivilen Gruppen als perfekte Unterhaltung dargeboten wird.

Termine und Tickets

Berlin Tattoo, Max-Schmeling-Halle, Falkplatz 1, 10437 Berlin-Prenzlauer Berg

- Samstag, 2. November 2013, 15 Uhr

- Sonntag, 3. November 2013, 15 Uhr

Preiskategorien von 29,00 € - 59,00 €

Karten bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie telefonisch unter 0441 - 20 50 91 90 und auf www.berlintattoo.eu

 

Theater Thikwa   www.thikwa.de
Fidicinstraße 40, 10965 Berlin Kreuzberg, U6 Platz der Luftbrücke
Reservierung: 030/695050922, Mo-Fr 14-17 Uhr
www.facebook.com/TheaterThikwa

Mi 16. (Premiere) - Sa 19. Oktober | 20 Uhr
weitere Vorstellungen: Do 14. - So 17. November | 20 Uhr
VOGELFREI – ein Hörstück live

Ursprünglich bedeutet das Wort vogelfrei einfach nur frei sein wie ein Vogel. Viel später verbindet man damit auch gesellschaftliche Ächtung.

In diesem „Hörstück live“ erschafft das Ensemble Handlungsräume zum Thema Selbstbestimmtheit und Manipulation. Ein Stadtplatz spielt anfangs die Hauptrolle. Dort könnten viele Geschichten beginnen. Eine Stimme aus dem Off schreibt sehr bestimmend vor, was dafür zu tun ist. Bald können die Spieler den Anweisungen nicht mehr folgen. Zunächst sind sie ratlos, wollen sich wehren. Dann beginnen sie ihre eigenen Welten zu kreieren. Grillen zirpen, Feuer lodert, Schritte knirschen im Schnee – Geräuschlandschaften, die nur durch das Hören lebendig werden. Inspiriert durch die Arbeit mit dem Film-Geräuschemacher Max Bauer kann man die Protagonisten dabei beobachten, wie sie den Sound ihrer ersehnten Idylle herstellen, die so eigentlich gar nicht passiert. Sie kreieren kleine Paradiese und Traumwelten im stetig dunkler werdenden Bühnenraum. Und lassen den Zuschauer allein mit seinen eigenen Hörgeschichten.

Ist das nun Freiheit? Freiheit des Spielers – Freiheit des Zuschauers? Ist es das, was man erstrebt?

Mit: Silje Alberts, Max Freitag, Gerd Hartmann, Corinna Heidepriem, Torsten Holzapfel, Robert Janning, Tim Petersen, Rachel Rosen | Konzept und Regie: Ruth Geiersberger | Tongestaltung: Max Bauer | Bühne: Isolde Wittke | Kostüme: Heike Braitmayer | Licht: Christian Maith | Foto: Marieta Campos Gisbert

Tickets: 16 / 10 erm. / 3-Euro-Kulturticket

 

 

3.-5.10.: Shakespeare mal anders...Bernd Lafrenz

BERND LAFRENZ
Shakespeare Solo Komödien


Do.-Sa. 3.10.-5.10.2013 um 19.30 Uhr
im Theater O Ton Art , Berlin Schöneberg
Kulmerstr. 20a, Tel 030/ 37447812
www.o-tonart.de
www.lafrenz.de/stuecke/othello.html 

 

 

Semmel concerts: Konzerte und mehr...

 BOB DYLAN BERLIN (Tempodrom)

Wann: 24.10. - 26.10.13 Beginn: 20:00 Uhr

Karten: 77,40 - 88,90 EUR

Bob Dylan gilt ohne Zweifel als wichtigster einzelner Interpret der Rock-Ära, als Inkarnation einer Gegenkultur und Songschreiber des Jahrhunderts. Der Ausnahmekünstler bedeutet "für die Popmusik das Gleiche wie Einstein für die Physik", schrieb das US-Nachrichtenmagazin Newsweek. Die zahlreichen Grammy-Auszeichnungen, auch für sein Lebenswerk, dokumentieren die globale Wirkung dieses genialen Singer/Songwriters. Der Wegbereiter der Folk- und Rockmusik, dessen Gesamtauflage mehr als 110 Millionen Tonträger beträgt, kommt im Herbst zu Live-Konzerten nach Deutschland. Neu! Zusatzkonzert am 26.10. im Tempodrom Berlin.

SHARON CORR BERLIN (Passionskirche)

Wann: 23.11.13 Beginn: 20:00 Uhr

Karten: 35,00 EUR

 © Barry McCall Sharon Corr ist Grammy Nominee, Brit Award Gewinnerin, Singer-Songwriterin und Violinistin. Und weltbekannt sowohl als Teil der irischen Band The Corrs als auch als Solo-Künstlerin. Es wurde viel geschrieben über das phänomenale Talent der Band The Corrs, die mit ihrer musikalischen Mischung aus Celtic, Pop und Rock ein völlig neues Genre schufen und weltweit über 40 Millionen Alben verkauften und durch Arenen und Stadien tourten. 2010 veröffentlichte dann Sharon Corr ihr Solo-Debüt "Dream of You" (Warner), während ihre Geschwister eine Band-Pause mit The Corrs einberufen hatten, um sich ausschließlich ihren Familien widmen zu können. "Dream Of You" ist eine Sammlung erlesener, handgemachter Pop-Perlen, die jeden Musikliebhaber in den Bann ziehen können. In ihrem Live-Set kombiniert Sharon einige der Corrs Hits, die sie geschrieben hat mit ihren eigenen Songs, irischen Traditionals und mit einigen überragenden Coverversionen.

ELIF UNTER MEINER HAUT TOUR 2014 BERLIN (Lido)

Wann: 24.01.14 Beginn: 20:00 Uhr

Karten: 20,00 EUR

Elifs Lieder erzählen Geschichten von Begegnungen, Gefühlen und Momenten, die ihr selbst tief unter die Haut gegangen sind. Und wenn Elif singt, schafft sie es immer wieder, dass diese Emotionen auch uns tief berühren. Elif repräsentiert die Generation junger, selbstbewusster Mädchen in Deutschland, die zu Frauen heranwachsen zwischen Tradition und Facebook, zwischen Familienwerten und ihrer Dekonstruktion, zwischen strengen Vorstellungen und ihrer Biegung, Erweiterung und Überschreitung - durch den Durst nach Abenteuer. Auch live überzeugt Elif. Neben Ronan Keating baten sie schon ihre deutschen Kollegen Tim Bendzko und Bosse als Special Guest und Support auf die gemeinsame Bühne. Und auch bei Inas Nacht trat Elif schon auf und überzeugte mit einem grandiosen "Nichts tut für immer weh". Für die anstehende Tournee darf man sich also auf eine erfrischend offene und herausragende Künstlerin freuen.

ANNETT LOUISAN ZU VIEL INFORMATION BERLIN (Tempodrom)

Wann: 10.04.14 Beginn: 20:00 Uhr

Karten: 35,50 - 53,50 EUR

© Semmel Concerts Strohfeuer. Eintagsfliege! One Hit Wonder!! Doch, solche Schienbeintritte gab es damals auch. Und man fragte sich, ob diese zierliche junge Frau mit ihrer hellen Buschwindröschen-Stimme und diesen jugendlich frivolen Liedern sie würde aushalten können. Derweil man wartete, wurde aus der scheuen Bühnenfigur Annett Louisan, die sich vor jedem Auftritt Mut anrauchte, allmählich ein Souverän im Rampenlicht, ohne dass dabei auch nur ein Hauch ihres Charmes verblasste. Die Hamburgerin nahm fünf Alben auf, ohne eines davon, ohne auch nur einen einzigen Song den vorherigen ähnlich werden zu lassen. Sie erweiterte ihr Repertoire um Streifzüge vom Pop in das Chanson, in die Bossa Nova, den Jazz, die Musette und vieles mehr. Sie nahm zarte Korrekturen a ihrem Erscheinungsbild vor, sie entkam in aller Seelenruhe dem Kokon aus Klischees, den andere um sie gehüllt hatten, und wurde zum buntesten Schmetterling am deutschen Pophimmel.

SALUT SALON DIE NACHT DES SCHICKSALS BERLIN (Konzerthaus Berlin)

Wann: 17.05.14 Beginn: 20:00 Uhr

Karten: 35,60 - 49,98 EUR

Angelika Bachmann (Geige), Iris Siegfried (Geige und Gesang), Sonja Lena Schmid (Cello) und Anne-Monika von Twardowski (Klavier) spielen selbst Schicksal! Sie wage sich an ein virtuos-akrobatisches Programm, das so von einem Kammermusik-Ensemble noch nicht zu hören war. Teils für Orchester, teils für Solo Instrumente geschriebene Klassiker haben die vier Musikerinnen für Klavier, Cello und zwei Geigen ganz neu arrangiert, und werden sie im Lauf des Abends mit grooviger Filmmusik, brasilianischen Rhythmen, Zigeunermusik, Folk, Pop und eigenen Chansons konfrontieren. Maskottchen Oskar entdeckt den nächtlichen Mond und verfällt seiner Poesie ... Wieder einmal sorgen die vier Musikerinnen aus Hamburg in einer humorvollen, selbstironischen Show, technisch virtuos für neue Verbindungen und musikalisch für überraschende Begegnungen.

DIETER THOMAS KUHN & BAND FESTIVAL DER LIEBE BERLIN (Waldbühne)

Wann: 16.08.14 Beginn: 20:15 Uhr Karten: 29,90 EUR Dieter Thomas Kuhn & Band macht süchtig! Fernab der wissenschaftlichen Betrachtung bleibt für jeden Beobachter festzuhalten, dass es keinen schrilleren Ort als ein Dieter Thomas Kuhn Konzert gibt um sich ausgelassen zu geben, viele neue Leute kennenzulernen, Freundschaften zu schließen, zu feiern, zu tanzen, ja: um zu leben. Wenn man ein Konzert mit Dieter Thomas Kuhn & Band erlebt hat, ist man sich sicher, dass es nicht nur einfach ein Konzert mit Schlagersongs war, sondern ein unvergleichbarer Abend voller Liebe, Lust & Leidenschaft, ein Festival der Liebe eben. WEST-EASTERN DIVAN ORCHESTRA/ DANIEL BARENBOIM DAS WALDBÜHNENKONZERT BERLIN (Waldbühne)

Wann: 24.08.14 Beginn: 19:00 Uhr

Karten: 21,50 - 67,50 EUR

Mehr als 15.000 Zuschauer haben das diesjährige Waldbühnenkonzert des West Eastern Divan Orchestra in der beliebten Freiluftbühne verfolgt. Dank des überwältigenden Erfolgs der letzten Jahre beim Berliner Publikum wird die Tradition des Tourneeabschlusskonzertes auch im 15. Jahr des Orchesters fortgesetzt. Am 24. August 2014 spielen Daniel Barenboim und das West-Eastern Divan Orchestra Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Maurice Ravel. Im Jubiläumsjahr wird Daniel Barenboim seine Musiker nicht nur vom Pult aus leiten, sondern in Mozarts Klavierkonzert ebenfalls als Pianist auftreten.

OLLY MURS TOUR 2013 BERLIN (Tempodrom)

Wann: 10.10.13 Beginn: 20:00 Uhr

Karten: 36,75 EUR 2013

war das Jahr für Olly Murs in Deutschland: im Juli und August war er auf Stadion-Tournee als Special Guest von niemand geringerem als seinem Mentor Robbie Williams zu sehen; seine erste Single-Auskopplung "Troublemaker" feat. Flo Rida aus seinem neuesten Album, dem zweiten in Deutschland, schoss auf die Position 6 der deutschen Single-Charts, das Album selbst erschien am 08.März hierzulande bei Sony.

UTE FREUDENBERG UND CHRISTIAN LAIS DUETT-TOURNEE 2013 MIT BAND BERLIN (Friedrichstadtpalast)

Wann: 14.10.13 Beginn: 20:00 Uhr

Karten: 46,50 - 62,00 EUR

Die Tournee zum 40-jährigen Bühnenjubiläum von Ute Freudenberg mit Ihrem Gast Christian Lais war ein Riesenerfolg. Ihr erstes gemeinsames Duett-Album "Ungeteilt" wurde mehr als 100.000 Mal verkauft und dafür mit Gold ausgezeichnet. Das zweite Duett-Album wird im Spätsommer 2013 veröffentlicht. Ein guter Grund dafür, dass Ute Freudenberg und Christian Lais gemeinsam zu einer großen Deutschland-Tournee im Herbst 2013 starten. Die legendäre Grand Dame des Ostens und der Shooting-Star aus dem Westen - live mit Band werden sie das Publikum begeistern.

CELTIC WOMAN LIVE IN CONCERT 2013 BERLIN (O2 World)

Wann: 14.10.13 Beginn: 20:00 Uhr

Karten: 48,90 - 74,90 EUR

Celtic Woman sind unbestritten ein Musikphänomen unserer Zeit. Mehr als sechs Millionen verkaufte Tonträger, 14 umjubelte US-Tourneen, mehrere Auftritte im Weißen Haus und ausverkaufte Konzerte in aller Welt zeichnen die Karriere dieser Irinnen aus. Innerhalb weniger Jahre sind die keltischen Ladies mit den zarten Gesängen und dem charakteristischen Violinenklang zu einer weltweiten Bühnensensation aufgestiegen. Das Ensemble besteht aus den drei Gesangstalente Mairéad Carlin, Lisa Lambe und Susan McFadden sowie der Violonistin Máiréad Nesbitt. Und obwohl es seit Gründung des Projekts verschiedene Besetzungswechsel gegeben hat, hat sich doch der charakteristische Sound von Celtic Woman nie geändert.

SHADOWLAND TOUR 2013 BERLIN (Admiralspalast)

Wann: 15.10. - 20.10.13 Beginn: 20:00 Uhr (Sa 15:00Uhr, So auch 14:00Uhr)

Karten: 22,50 - 67,50 EUR

Die Beliebtheit der poetischen Geschichte "Shadowland" des PILOBOLUS Dance Theaters aus USA ist ungebrochen. Nach ihrer ersten ausverkauften Tournee im deutschsprachigen Raum im Sommer 2011 haben die Tänzer des Pilobolus Dance Theatre 2012 weitere 35 Wochen lang auf der Bühne gestanden und circa 250 mal ihre insgesamt 360.000 Zuschauer mit ihren Schattentänzen verzaubert. In diesem Jahr kommt Shadowland wieder zurück nach Europa, wo sie wieder 22 Wochen lang von Berlin, Wien über Paris die großen Theaterbühnen bespielen, aber auch ihr Publikum in Städten wie Rostock, Kassel, Gera oder Bamberg besuchen werden.

BRUNO MARS THE MOONSHINE JUNGLE TOUR 2013 BERLIN (O2 World)

Wann: 28.10.13 Beginn: 20:00 Uhr

Karten: 45,40 - 59,75 EUR

Bruno Mars gehört zweifelsohne zu den begabtesten und herausragendsten Künstlern der zeitgenössischen Popmusik. Bei schwindelerregenden Verkaufszahlen, die sich auf aktuell 40x Platin und über 50 Millionen verkauften Singles weltweit belaufen, hat der für inzwischen 14 Grammys Nominierte sich als absoluter Superstar bewiesen. Die Ankündigung der "The Moonshine-Jungle"-Tour kommt rechtzeitig zur Veröffentlichung von "When I Was Your Man". Die aktuelle Single von Mars" zweitem Album "UNORTHODOX JUKEBOX" hat sich aus dem Stande in die Radio-Charts katapultiert und beginnt den Erfolg der ersten "Blockbuster"-Single des Albums "Locked Out Of Heaven" zu untermauern.

LIL WAYNE LIVE 2013 - SPECIAL GUESTS: MAC MILLER & 2 CHAINZ BERLIN (Max-Schmeling-Halle)

Wann: 30.10.13 Beginn: 20:00 Uhr

Karten: 59,90 EUR

Lil Wayne zählt seit einem Jahrzehnt zu den herausragenden Vertretern der globalen Rap-Szene. In diesem Jahr bringt der Superstar seine elektrisierende, energetische Bühnenshow im Rahmen seiner ersten Arena-Tour auch nach Berlin. Der am 27. September 1982 in New Orleans geborene Dwayne Michael Carter Jr., besser bekannt unter seinem Bühnennamen Lil Wayne, stieg früh ins Musikbusiness ein. Bereits mit elf erhielt er seinen ersten Plattenvertrag, nachdem er dem Chef des Südstaaten-Labels "Cash Money Records" einen Freestyle-Rap auf dessen Anrufbeantworter hinterlassen hatte. Gemeinsam mit zwei Freunden gründete er The B.G.`z. Hier erlernte Lil Wayne sowohl die Techniken als einer der außergewöhnlichsten MCs der HipHop-Szene als auch das Knowhow eines Geschäftsmannes, der sich und seine Kunst in überzeugende Gesamtkonzepte zu verwandeln versteht. Nun kehrt der Superstar mit den eigenwilligen Rap-Skills auf die Bühne zurück.

SEPTEMBER 2013

SEA + AIR 17.09.13 Berlin (Lido) 20:00 Uhr

OKTOBER 2013

OLLY MURS 10.10.13 Berlin (Tempodrom) 20:00 Uhr

UTE FREUDENBERG UND CHRISTIAN LAIS 14.10.13 Berlin (Friedrichstadtpalast) 20:00 Uhr

CELTIC WOMAN 14.10.13 Berlin (O2 World) 20:00 Uhr

SHADOWLAND 15.10. - 20.10.13 Berlin (Admiralspalast) 20:00 Uhr Sa 15:00Uhr, So auch 14:00Uhr

BOB DYLAN 24.10. - 26.10.13 Berlin (Tempodrom) 20:00 Uhr

BRUNO MARS 28.10.13 Berlin (O2 World) 20:00 Uhr

LIL WAYNE 30.10.13 Berlin (Max-Schmeling-Halle) 20:00 Uhr

NOVEMBER 2013

JOJA WENDT 02.11.13 Berlin (Universität der Künste) 20:00 Uhr

NICKELBACK 04.11.13 Berlin (O2 World) 19:30 Uhr

RUSSELL BRAND 05.11.13 Berlin (Admiralspalast) 20:00 Uhr

SEMINO ROSSI 09.11.13 Berlin (ICC Saal 1) 19:30 Uhr

PATRICIA KAAS 10.11.13 Berlin (Tempodrom) 20:00 Uhr

LORD OF THE DANCE 19. und 20.11.13 Berlin (Tempodrom) 20:00 Uhr

DIE SCHLAGERNACHT DES JAHRES 23.11.13 Berlin (O2 World) 18:00 Uhr

SHARON CORR 23.11.13 Berlin (Passionskirche) 20:00 Uhr

DEPECHE MODE 25.11.13 Berlin (O2 World) 20:00 Uhr

KATIE MELUA 25.11.13 Berlin (Tempodrom) 20:00 Uhr

DEPECHE MODE 27.11.13 Berlin (O2 World) 20:00 Uhr

DEZEMBER 2013

KASTELRUTHER SPATZEN 09.12.13 Berlin (Friedrichstadtpalast) 19:30 Uhr

HELENE FISCHER [x] 10. und 11.12.13 Berlin (Velodrom) 20:00 Uhr

SANTIANO 11.12.13 Berlin (Tempodrom) 20:00 Uhr

NITRO CIRCUS 12.12.13 Berlin (O2 World) 19:30 Uhr

RAINALD GREBE 17.12. - 30.12.13 Berlin (Admiralspalast) 20:00 Uhr 24. & 25.12.2013 spielfrei

10. ORIGINAL RONCALLI WEIHNACHTSCIRCUS 18.12.13 - 05.01.14 Berlin (Tempodrom) diverse Spielzeiten

AIDA NIGHT OF THE PROMS 19.12.13 Berlin (O2 World) 20:00 Uhr

MATTHIAS REIM 27.12.13 Berlin (O2 World) 20:00 Uhr

JANUAR 2014

GREGORIAN 07.01.14 Berlin (Tempodrom) 20:00 Uhr

IVY QUAINOO 18.01.14 Berlin (Postbahnhof) 20:00 Uhr

ELIF 24.01.14 Berlin (Lido) 20:00 Uhr

DER GROßE CHINESISCHE NATIONALCIRCUS 26.01.14 Berlin (Tempodrom) 18:00 Uhr

MARTIN RÜTTER 30.01.14 Berlin (O2 World) 20:00 Uhr

FEBRUAR 2014

ANDRÉ RIEU 18.02.14 Berlin (O2 World) 19:00 Uhr

SWAN LAKE RELOADED 25.02. - 02.03.14 Berlin (Admiralspalast) 20:00 Uhr 1.3. auch 15.00 Uhr; 2.3. nur 18.30 Uhr

MÄRZ 2014

ROMEO & JULIET 04.03. - 09.03.14 Berlin (Admiralspalast) 20:00 Uhr Di: 19.00 Uhr, So:14.00 Uhr

DIE DREI ??? [x] 09.03.14 Berlin (Friedrichstadtpalast) 19:00 Uhr

DIE DREI ??? [x] 10.03.14 Berlin (Friedrichstadtpalast) 20:00 Uhr

DAS FEST DER FESTE - VOLKSMUSIK MACHT SPAß! 13.03.14 Berlin (Tempodrom) 19:30 Uhr

BAP 14.03.14 Berlin (Tempodrom) 20:00 Uhr

TIM BENDZKO & BAND 14.03.14 Berlin (Max-Schmeling-Halle) 20:00 Uhr

HOWARD CARPENDALE 16.03.14 Berlin (Tempodrom) 20:00 Uhr

CARLA BRUNI 19.03.14 Berlin (Tempodrom) 20:00 Uhr

CHRIS NORMAN 26.03.14 Berlin (Tempodrom) 20:00 Uhr

HORST LICHTER 29.03.14 Berlin (Tempodrom) 20:00 Uhr

APRIL 2014

THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW 07.04.14 Berlin (Tempodrom) 20:00 Uhr

ANNETT LOUISAN 10.04.14 Berlin (Tempodrom) 20:00 Uhr

SANTIANO 12.04.14 Berlin (O2 World) 20:00 Uhr

MAI 2014

SALUT SALON 17.05.14 Berlin (Konzerthaus Berlin) 20:00 Uhr

DIE GROßE JUBILÄUMS-SCHLAGER-STARPARADE 31.05.14 Berlin (Waldbühne) 16:00 Uhr

AUGUST 2014

DIE DREI ??? 09.08.14 Berlin (Waldbühne) 20:00 Uhr

DIETER THOMAS KUHN & BAND 16.08.14 Berlin (Waldbühne) 20:15 Uhr

WEST-EASTERN DIVAN ORCHESTRA/ DANIEL BARENBO2I4M.08.14 Berlin (Waldbühne) 19:00 Uhr

[x] Veranstaltung ausverkauft

 

25.- 29.9.: KABARETT Schwarze Grütze

Tabularasa TrotzTohuwabohu!

TabularasaTrotzTohuwabohu! Der tägliche Informationsstrudel wirbelt uns im Kreis, im Oberstübchen ist Jahrmarkt und unser Kopfsalat springt im Quadrat. Jeder von uns scheitert daran auf seine Weise. Die Schwarze Grütze legt im aktuellen Programm den musikalischen Zeigefinger treffsicher in genau diese Wunde. Schon beim Entziffern des Titels sind wir leicht überfordert. Man muss schon zweimal hinsehen. Und genau das machen Dirk Pursche und Stefan Klucke in ihren wie immer bemerkenswerten Liedtexten auch.

Neben der Musik brilliert das Duo vor allem durch die Sprache und ihre ausgefeilte, perfekt aufeinander abgestimmte Gestik und Mimik. Mit gekonnten Wortspielen zum Mit- und Nachdenken knüpft das Programm an die Informationsflut an, die täglich auf uns einprasselt. Aberwitzig werden Worte gedreht, gedrechselt und gestabreimt. Doch Vorsicht ist geboten! Den verbalen Attacken der Schwarzen Grütze entgeht so gut wie nichts. Im Fokus steht nicht die aktuelle Politik. Hier geht es um das wahre Leben mit all seinen Facetten. Augenzwinkernd werden Themen wie Anarchie, Mobbing, Gema, Arzneimittelmissbrauch behandelt und genussvoll durch die Grütze gezogen.

Ihre aberwitzigen Ratschläge und skurrilen Lösungen zur Alltagsbewältigung für den vom Neandertal ins Digital mutierten Menschen treffen ganz sicher ins Schwarze. Der Name „Schwarze Grütze“ entstand irgendwann im letzten Jahrtausend mal aufgrund der Doppeldeutigkeit des Wortes Grütze: Scharfsinn und Blödsinn, und das alles abgelöscht mit einem guten Schuss schwarzem Humor. In diesem Sinne sind sich Pursche und Klucke bemerkenswert treu geblieben. Sie sind zu sperrig für die gängigen Schubläden, zu selten in den bekannten TV-Formaten vertreten und zu authentisch, um daran irgendetwas zu ändern. Es gibt so Einiges auf deutschen Bühnen, das man einfach Live erlebt haben sollte, die Schwarze Grütze gehört mit Sicherheit dazu. Regie: Hans Holzbecher

Mi-So,25. - 29.9. Beginn: 20Uhr, Eintritt: 19,-, erm. 16,- Euro, Stud.: 12,- Euro (nur VVK)

ufaFabrik Viktoriastr. 10-18 12105 Berlin Im Theatersaal Direkt am Tempelhofer Damm, 1 Minute von der U6-Ullsteinstraße, Bus: M170, N6 und N 84

Zuschauer- & Ticket-Telefon 030 • 75 50 30 www.ufafabrik.de   

 

21.9.: KONZERT & CD-RELEASE in der ufa-Fabrik

Fernando Miceli & Band

Arrabal y Exilio

In seinem neuen Album reflektiert Fernando Miceli die vergangenen 20 Jahre als Tangomusiker in Berlin. Arrabal ist in der Welt des Tango das Wort für Heimatstadt, und bildet den zentralen Begriff in Micelis neuem Werk. Das Album ist das Ergebnis einer langjährigen musikalischen Entwicklung und der kreativen Zusammenarbeit mit Künstlern aus verschiedenen Kulturen. Mit Arrabal y Exilio schafft der Sänger, Texter und Komponist Fernando Miceli eine musikalische Verflechtung des Herzschlags beider Metropolen, Buenos Aires und Berlin, und beschreibt die Suche und das Finden seines „Arrabal“ im Exil. Miceli stellt nur eigene Kompositionen vor.

Die Musik ist innovative, temperamentvoll, intim und mit sehr persönlichen Zügen. Musik und Poesie vermischen Themen des Alltags und entführen in den Rausch der städtischen Nacht. Als Grundlage der elf Stücke diente der urbane Musikstil aus Argentinien und Uruguay: Man findet dort den Tango, den Walzer, die „Milonga Campera“– eine ländliche Urform des Tangos – aber auch Balladen, die die nostalgische Poesie der Tangokultur Argentiniens widerspiegeln. Gastmusiker sind: u.a. Agustín Strizzi (Perkussion, Schlagzeug), der neben dem Ensemblemitglied Pablo Portela (Piano) die uruguayische Klangfarbe einbringt.

Feline Lang besingt als Duettpartnerin von Fernando Miceli die traurige Geschichte einer unerfüllten Beziehung. Ausflüge in Musikwelten des sogenannten „Rock Nacional“ (Esther), der Filmmusik (B.A.-Memories) sowie des Chanson (Parallele Welten) zeigen die Bandbreite des musikalischen Könnens Micelis und Peter Reils, der die Stücke der CD arrangierte. Reil ist einer der bekanntesten Bandoneonisten und Tango-Arrangeure Europas, der für bedeutende Ensembles wie Carel Kraayenhof & Sexteto Canyengue, Sabor a Tango sowie das argentinische Orchester El Arranque arrangiert hat. Nelly Omar, Argentiniens Tango-Ikone (Jahrgang 1911) rief vor kurzem hochpersönlich Fernando Miceli an. Sie lobte seine neue CD Arrabal y Exilio: „Sie haben ein hervorragendes, einmaliges Werk hervorgebracht, das sollten Sie wissen, ich gratuliere Ihnen!“. Sie war so begeistert, dass sie ihn kurzerhand zu ihrem Jubiläumskonzert im Stadion Luna Park von Buenos Aires einlud. Weitere Infos :www.fernando-miceli.com

Mit freundlicher Unterstützung der Argentinischen Botschaft, Multicult FM sowie des Berliner Senats im Rahmen der Städtepartnerschaft Berlin-Buenos Aires Die CD ist bei Galileo Music Communication - Best. Nr. GMV053 erschienen.

Sa, 21.9. Beginn: 20 Uhr Eintritt: 19,-, erm. 15,- Eintritt: 19,-, erm. 15,- Euro, Stud. 12,-

ufaFabrik Viktoriastr. 10-18 12105 Berlin Im Varieté Salon Direkt am Tempelhofer Damm, 1 Minute von der U6-Ullsteinstraße, Bus: M170, N6 und N 84

Zuschauer- & Ticket-Telefon 030 • 75 50 30 www.ufafabrik.de  

 

„40 Jahre große Liebe“

Jubiläumskonzert Bert Beel zum 40jährigen Bühnenjubiläum

am 6. Oktober 2013, 16 Uhr, Urania-Theater (An der Urania/Ecke Kleiststr.)

Am 6. Oktober, 16 Uhr, präsentieren wir im Urania-Theater das große Jubiläumskonzert mit dem Berliner Sänger und Starparodisten Bert Beel zum 40jährigen Bühnenjubiläum.

Unter dem Motto „Bert Beel – 40 Jahre große Liebe – ein Leben für das Entertainment“ sind Kollegen und Freunde bei der Jubiläumsshow mit dabei: Stefanie Simon, rbb-Moderator Heiner Knapp, Kammersänger Heiko Reissig, die Evergreen-Brothers und Comedy-Star Gaby Decker. Musikalische Begleitung: Orchester Ronny Heinrich.

Es tanzt das Show-Ballett Berlin. Ein Nachmittag, der nicht nur die Freunde von

Bert Beel begeistern wird.

Karten von Euro 21,70 bis 35,50  gibt  es bei allen Vorverkaufsstellen und im unten genannten Büro.

Berliner Theaterclub e. V.   Hardenbergstr. 6  

10623  Berlin       Telefon: (030) 313 70 07

e-mail: info@berliner-theaterclub.de

 

Pyronale: Feuerzauber verzaubert Berliner!

Wenn die nächtliche Stille um das Olympiastadion in Berlin von Musik und Explosionen erfüllt ist und das Maifeld in Tausend Farben erstrahlt, dann ist es wieder so weit: Am ersten September-Wochenende fand zum achten Mal in Folge das Feuerwerk-World-Championat statt, die Pyronale.

Etwa 65.000 Besucher verfolgten das Spektakel am 6. und 7. September bei bestem Sommerwetter und wolkenlosem Himmel. Wer die besten Plätze ergattern wollte, kam an beiden Tagen bereits frühzeitig ab 18.30 Uhr auf das Gelände. Mit den angebotenen Speisen und Getränken ließ sich die Zeit bis zum Veranstaltungsbeginn, bei den angenehmen Temperaturen, gut überbrücken.

Um 20.45 Uhr war es dann schließlich wieder soweit, die Teams des jeweiligen Abends wurden mit ihren bisherigen Erfolgen und auch Teilnahmen an den vorjährigen Pyronalen vorgestellt. Am Freitagabend gingen Kroatien, Polen und Finnland ins Rennen. Es ging um den begehrten, von Jette Joop designten goldenen Pokal, für das schönste Feuerwerk. Am Samstag waren es die Philippinen, Griechenland und Spanien, die um die begehrte Trophäe wetteiferten. Wie jedes Jahr konnte das Publikum wieder einen Tagessieger küren. Diese telefonische Abstimmung floss zu 30 Prozent in die Gesamtwertung mit ein.

So wählten die Zuschauer am Freitag das Team JoHo Pyro aus Finnland mit seiner sehr rockigen Performance zum Tagessieger. Am Samstag war das mit Farbvielfalt und Lichteffekten bestechende Dragon Fireworks Team aus den Philippinen der Publikumsliebling. Die Qual der Wahl, den Sieger unter den allesamt atemberaubenden Feuerwerken zu bestimmen, fiel jedoch der Fach- und Kreativjury zu. Diese bewertete einen Pflicht- und einen Kürteil. Vorgabe für die Pflicht war eine Minute ohne musikalische Untermalung in den Farben Lila und Gelb, sowie vier Minuten zu den ausgewählten Stücken Medley aus Johann Strauss „An der schönen blauen Donau“ und Jacques Offenbach „Can Can“ aus „Orpheus in der Unterwelt“. Völlige kreative Freiheit hatten die jeweiligen Teams dann schließlich in der Kür, mit ihrer eigenen Interpretation des Themas „My Country“. Bewertet wurden Kriterien wie Effektauswahl, Kreativität, Musiksynchronizität, Farbenvielfalt und die technische und künstlerische Ausführung der einzelnen Teams.

Überzeugt hat die Jury schließlich das besonders faszinierende Gesamtkonzept des Dragon Fireworks Teams, das von dem gerade mal 20 Jahre alten Designer kreiert wurde. Somit holten die Philippinen den Goldpokal nach Hause. Silber errang das Team Pirotecnia Zaragozana aus Spanien und Bronze das Team JoHo Pyro aus Finnland. Für das Publikum waren jedoch alle teilnehmenden Teams Gewinner, da sie jedem Zuschauer einen unvergesslich schönen Funkentraum aus Fontänen und glitzerndem Goldregen sowie schillernder Lichtexplosionen geboten haben.

Viele Zaungäste hatten sich vor dem Maifeld platziert oder den Anblick vom Teufelsberg aus genossen. Die Begeisterung vom Gebotenem ist jedoch so groß, dass der Andrang auf die Eintrittskarten nicht abbricht. Die Vorbereitungen für nächstes Jahr haben schon wieder begonnen und die Tickets können bereits jetzt erworben werden.

Eines ist sicher: Es lohnt sich immer!

EMMoser

 

 

Püppi. Die Krönung. Nach Monteverdi.

In der Neuköllner Oper

von Hendrik Müller, Barbara Rucha und Kriss Rudolph

Arrangement und Musikalische Leitung: Barbara Rucha - Text: Kriss Rudolph- Inszenierung: Hendrik Müller - Choreographie: Juliane Hollerbach – Ausstattung: Matthias Werner – Video: Robin Thomson - Dramaturgie: Bernhard Glocksin

Nero, Präsident eines vermutlich gar nicht so fernen Landes, wird von seiner Frau verlassen. Einzig ihr Hund ist ihm treu geblieben. Generalsekretär Seneca frohlockt, das Volk gibt Mitleids-Bonuspunkte und Neros Umfragewerte steigen ohne Ende. In seiner Eitelkeit verletzt, ist Nero jedweder Anblick liebkosender Paare verhasst. So erlässt er neue Gesetze: Berührungsverbote, Liebesfilmverbote… Was fortan in dieser „Demokratie“ noch rechtens ist, wird immer absurder und bedrohlicher. Und darüber hinaus: welche Rolle wird der Präsidentenhund Püppi spielen?

In Monteverdis Die Krönung der Poppea, der ersten großer Oper über die Macht, wird eine rechtmäßige Kaiserin verbannt und die Hure Poppea zur Kaiserin gemacht. Was, wenn nun alle menschliche Gefolgschaft verdächtig und nur das Tier noch vertrauens- und einer First Lady würdig ist? In Zeiten, in denen Schwule in Russland, küssende Paare in Ankara und in Weißrussland harmlos beieinander Stehende auf öffentlichen Plätzen verfolgt werden, muss man wohl Komödien schreiben. Das haben wir getan, und Monteverdi mit dem temperamentvollen Sound von ?Shmaltz! zusammen gebracht – „eine Berliner Band, die mit Schmackes die Herzen erwärmt. .. ?SHMALTZ! versammeln in ihrem Zirkus Musiker aus unzähligen Bands, von den 17 Hippies bis zu Rot Front“ (Melodie&Rhythmus).

Mit: Sarah Behrendt, Peter Fischbach, , Clemens Gnad, Tobias Hagge, Sarah Papadopoulou, Lorant Szekely, Anna Warnecke

Spieltermine: 10., 12., 13., 17., 19., 23., 24., 26., 27., 30., 31. Oktober

sowie 1.-3.,7.-10.,14./15. November, 20 Uhr

 
Über mich
Tipps besonders für kulturelle Veranstaltungen in Berlin
Mehr über mich
21Publish - Cooperative Publishing