Neuköllner Oper: SCHWESTERN IM GEISTE

Eine musikalische Zeitreise von Thomas Zaufke und Peter Lund

Das mit der Emanzipation ist durch. Findet die achtzehnjährige Milly jedenfalls.

Aydin findet das nicht. Sie soll ihren Cousin Adem aus Izmir heiraten. Und auch wenn Adem angeblich ein bisschen aussieht wie Matt Damon, würde Aydin gerne selber über ihr Leben bestimmen. Lotte hat nicht das Gefühl, dass sie über ihr Leben bestimmt. Stattdessen steht sie vor ihrem neuen Leistungskurs und soll den Schülern etwas über englische Literatur erzählen. Und keiner will es hören.

Aber dann treffen Lotte, Aydin und Milly drei andere Frauen. Die sind zwar schon  hundertfünfundsechzig Jahre lang tot, aber was die Schwestern Bronte in ihren Romanen und Briefen der Nachwelt hinterlassen haben, ist ganz plötzlich überraschend aktuell. Können moderne Menschen 2013  über ihr Leben genauso wenig selber entscheiden wie drei von der Welt abgeschnittene Pfarrerstöchter  1848? Das darf doch wohl nicht wahr sein! Ist es vielleicht auch nicht. Aber spannend ist es auf jeden Fall…

Nach erfolgreichen Abstechern ins Internet und in die Psychiatrie reisen die diesjährigen Absolventen des Studiengangs Musical der UdK an einen ganz besonderen Ort: In die Mitte des 19. Jahrhunderts. Keine gute Zeit für Frauen, aber eine sehr gute Zeit für das Musiktheater.

Musikalische Leitung: Hans-Peter Kirchberg / Tobias Bartholmeß · Regie: Peter Lund · Choreographie: Neva Howard · Bühnenbild: Ulrike Reinhard · Kostüme: Anna Hostert

Mit: Katharina Abt, Denis Edelmann, Andres Esteban, Jaqueline Reinhold, Sabrina Reischl, Teresa Scherhag, Keren Trüger, Dalma Viczina, Rubini Zöllner

Spieltermine: 13., 15./16., 20.–23. ,27.–30. März sowie 3.–6., 10.-13., 18.–20. und 24./25. April 2014, 20 Uhr

 

Öffentliches Eigentum

von Sam Peter Jackson

Regie: Michael Bogdanov

Bühne/Kostüm: Stephan von Wedel

Mit Rainer Hunold (Geoffrey), Ulrich Gebauer (Larry), Arne Gottschling (Jamie)


Foto: Promo / DERDEHMEL - Urbschat

Englands beliebtester Nachrichtensprecher Geoffrey Hammond hat's schwer. Soeben wurde seine neue Autobiografie komplett von allen Kritikern verrissen und die Liebe zu seinem Job hat er längst verloren. Privat hofft er auf einen Neuanfang mit seinem Lebenspartner Paul, während er in der Öffentlichkeit versucht, die Scheinehe mit seiner Frau Elaine aufrecht zu erhalten. Sein Pressesprecher Larry steht ihm dabei zur Seite und kennt die intimen Geheimnisse seines besten Klienten. Doch auch Larry hat's nicht leicht. Bei einem Geschäftsessen platzt Geoffrey der Kragen, und er feuert Larry mit sadistischem Genuss.

Ein paar Wochen später jedoch wendet sich das Blatt.

Geoffrey wird von Presse und Fotografen mit einem 16-jährigen Jungen erwischt. Nur Larry kann ihm in dieser verzwickten Situation helfen. Von Reportern verfolgt und gedemütigt, klopft Geoffrey nachts panisch an Larrys Tür. Aber Larrys Hilfe hat ihren Preis.

Während die Presse draußen gierig auf ein neues Medienopfer wartet, versuchen die zwei Männer verzweifelt, mit PR-Zauberei und Fantasie einen Ausweg zu finden. Ein Prozess, der sich bald durch ein dunkles Geheimnis in einen unerwarteten Machtkampf verwandelt.

Voraufführungen: 27. & 28. Februar 2014

Deutsche Erstaufführung: 01.03.2014 weitere Vorstellungen: 02.-03.03.14 / 26.-30.03.14 / 14.-18.04.14 / 06.-11.05.14

 

 

Öffentliches Eigentum im Schlosspark Theater Berlin

von Sam Peter Jackson

Regie: Michael Bogdanov

Bühne/Kostüm: Stephan von Wedel

Mit Rainer Hunold (Geoffrey), Ulrich Gebauer (Larry), Arne Gottschling (Jamie)

Englands beliebtester Nachrichtensprecher Geoffrey Hammond hat's schwer. Soeben wurde seine neue Autobiografie komplett von allen Kritikern verrissen und die Liebe zu seinem Job hat er längst verloren. Privat hofft er auf einen Neuanfang mit seinem Lebenspartner Paul, während er in der Öffentlichkeit versucht, die Scheinehe mit seiner Frau Elaine aufrecht zu erhalten. Sein Pressesprecher Larry steht ihm dabei zur Seite und kennt die intimen Geheimnisse seines besten Klienten. Doch auch Larry hat's nicht leicht. Bei einem Geschäftsessen platzt Geoffrey der Kragen, und er feuert Larry mit sadistischem Genuss.

Ein paar Wochen später jedoch wendet sich das Blatt.

Geoffrey wird von Presse und Fotografen mit einem 16-jährigen Jungen erwischt. Nur Larry kann ihm in dieser verzwickten Situation helfen. Von Reportern verfolgt und gedemütigt, klopft Geoffrey nachts panisch an Larrys Tür. Aber Larrys Hilfe hat ihren Preis.

Während die Presse draußen gierig auf ein neues Medienopfer wartet, versuchen die zwei Männer verzweifelt, mit PR-Zauberei und Fantasie einen Ausweg zu finden. Ein Prozess, der sich bald durch ein dunkles Geheimnis in einen unerwarteten Machtkampf verwandelt.

Voraufführungen: 23. & 24. Januar 2014 Deutsche Erstaufführung: 01.03.2014 weitere Vorstellungen: 02.-03.03.14 / 26.-30.03.14 / 14.-18.04.14 / 06.-11.05.14

Schlosspark Theater Berlin http://schlosspark-theater.de

 
Über mich
Tipps besonders für kulturelle Veranstaltungen in Berlin
Mehr über mich
21Publish - Cooperative Publishing