Das Schlosspark Theater lädt ein ...

-          „Der Lügenbaron“ (Premiere am 05.04.2014)
mit Désirée Nick, Birge Funke, Isabelle Redfern, Marko Pustišek & Harald Effenberg

Vorstellungen: 10.-14.09. / 14.-16.10.14, jeweils um 20.00 Uhr – am 13.9. um 15.00 und 20.00 Uhr

 

-          „Sonny Boys“ (Premiere am 30.11.2013)

Mit Dieter Hallervorden, Philipp Sonntag, Susanna Capurso & Tilmar Kuhn
Vorstellungen: 16.-20.09. + 22.-27.09. / 07.-12.10., jeweils um 20.00 Uhr

 

-          „The King’s Speech“  (Premiere am 25.01.2014)
mit Oliver Mommsen, Jürgen Tarrach, Julia Stemberger, Irene Christ, Harald Heinz, Oliver Nitsche, Johann Fohl, Harald Effenberg & Philipp Sonntag

Vorstellungen: 28.10.-08.11.2014, jeweils um 20.00 Uhr – am 08.11. um 15.00 und 20.00 Uhr

 

-          „Der kleine König Dezember“  (Premiere 28.10.2012)
mit Gustav-Peter Wöhler, Matthias Freihof & Olaf Mücke (Live-Musik)

Vorstellungen: 16.-18.11. / 26.-30.12.2014, jeweils um 20.00 Uhr – am 27.12. um 15.00 und 20.00 Uhr

 

11.10. und 29.11.: NEUE Mitsingkonzerte mit SaitenSpringer

 

Liebe SaitenSpringer-Fans,

wir sind überwältigt von Eurem Interesse - unser kommendes Konzert bei Wilde Oscar war schon vor drei Wochen komplett ausgebucht. Ein schöneres Lob kann es kaum geben - vielen Dank dafür! 

Damit diejenigen, die keinen Platz mehr bekommen konnten, nicht traurig sind, haben wir für Euch kurzerhand zwei weitere Termine für den Herbst organisiert:

Am Samstag den 11. Oktober 2014 & 

am Samstag den 29. November 2014

Wir konnten den Betreiber des  wundervollen Teehauses im Tiergarten dazu bewegen, es mit unserem Mitsingkonzert zu probieren - in der Hoffnung, wir füllen sein tolles Lokal mit Euch und mit bester Laune. Im Teehaus wird der beliebte Konzertsommer veranstaltet - viele von Euch werden es kennen. Es liegt nördlich der Altonaer Straße/Großer Stern im Tiergarten, Anfahrt: http://teehaus-tiergarten.com/anfahrt

Achtung: Beide Mitsingkonzerte beginnen ca. 20:30 Uhr (auch wenn auf dem Flyer 21:00 Uhr steht). Der Eintritt ist frei, wir hoffen auf Eure Spendenbereitschaft. Die Gastronomie bietet leckere Speisen und Getränke. 

Die Gästelisten sind ab sofort geöffnet. Meldet euch telefonisch (0173 95 55 194) oder per mail bei mir direkt 

oder bei http://teehaus-tiergarten.com/essential_grid/mitsingkonzert

 

Pyronale 2014: Die Weltmeisterschaft der Feuerwerker geht in die 9. Runde!

Am vergangenen Wochenende war es wieder so weit. Der Himmel rund um das Berliner Olympiastadion erstrahlte im hellen Licht tausender Feuerwerkskörper.

Am 5. und 6. September 2014 wurde nun schon zum neunten Mal in Folge auf dem angrenzenden Maifeld die Pyronale -„Das Feuerwerk-World-Championat“- abgehalten. Mit dabei waren dieses Jahr am Freitag das Team Féérie aus Frankreich, Heron Fireworks aus den Niederlanden und Orion Art aus Russland. Am Samstag vertraten die Teams Pyroemotions & PyroDigiT Italien, Engelsrund NFI und Fyrverkeri AS Norwegen und Panda Fireworks China.

Schon vor Beginn der Feuerwerksshow gab es zur Unterhaltung der zahlreichen zeitig erschienenen Gäste, die es sich mit Decken und diversen zu kaufenden Köstlichkeiten gemütlich machten, ein kleines Bühnenprogramm.

Um kurz vor 21 Uhr startete der Wettbewerb.

Um objektiv einen Sieger festzustellen, wurden spezielle Richtlinien geschaffen. Jedes Team hat drei Teile zu absolvieren, zwei Pflichtteile und die Kür. Der erste Teil war eine Minute lang und ohne Musik, mit der diesjährigen Farbvorgabe Gold-Grün.

Im zweiten Teil konnten sich die Teilnehmer vier Minuten lang zusätzlich farblich, zu festgelegten musikalischen Stücken, künstlerisch verwirklichen. Die farblich zu untermalenden Stücke waren ein Medley aus der Polka „Unter Donner und Blitz“ und die Ouvertüre aus „Die Fledermaus“ von Johann Strauss. Der dritte Teil, die 10 Minuten lange Kür, bot den Teams die Möglichkeit der freien Musik- und Farbwahl unter dem Thema „My Country“. Bewertet werden jedes Jahr Kreativität, Vielfalt der Farben und Effekte, deren Synchronizität zur Musik und die technische Ausführung. Für die Umsetzung erhalten die Teams ein festes finanzielles Budget und einige Vorgaben. Blickt man auf die vergangenen acht Pyronale-Veranstaltungen zurück, so ist eine klare Entwicklung hin zu mehr Bodenfeuerwerkanteilen ersichtlich. Zum einen sicherlich um den zahlenden Gästen mehr für ihr Geld zu bieten, als den Hunderten von Zuschauern, die das Spektakel jedes Jahr von außerhalb verfolgen. Zum anderen bietet eine solche Vorgabe auch mehr Abwechslung und Spielraum als ein bloßes Höhenfeuerwerk.

Alle Teams begeisterten auch dieses Jahr wieder das Publikum mit ihren kreativen pyrotechnischen Gesamtkompositionen. An jedem Abend konnten die Zuschauer den Tagessieger per Telefonabstimmung wählen. Die Gewinner, das Team der Niederlande am Freitag und das Team von Rußland am Samstag, wurden noch am gleichen Abend in einer Tagessiegerehrung bedacht. Abgeschlossen wurde die Veranstaltung mit einer großen „Citroën Feuershow" von der Firma FLASH ART.   

Gewonnen hat den begehrten Goldpokal für die gesamte Pyronale 2014 das Team Pyroemotions & PyroDigiT aus Italien. Sie überzeugten -ohne großen Fehler- mit einer durchweg großartigen Farbkombination. Mit der sehr schnellen, abwechslungsreichen sowie musiksynchronen Choreographie, entlockte das Feuerwerk bei den Zuschauern durchweg Jubelrufe. Den Silberpokal ergatterte das russische Team, das in der Kür insbesondere durch eine Musikauswahl ohne Gesang auffiel. Bronze holte sich das holländische Team.

Bis auf einen ordentlichen Regenguss am Samstag, der die Zuschauer und das Feld komplett durchnässte, verlief die Veranstaltung durchweg geordnet ab.

Abschließend ist zu sagen, dass die Pyronale auch nach 9 Jahren nicht an Zauber verloren hat, sondern sich jedes Jahr noch zu steigern scheint. In diesem Sinne: bis nächstes Mal zum zehnjährigen Pyronale-Jubiläum!

Elisa-Maria Moser

Pyronale 2015: Am 4. und 5. September 2015. Der Vorverkauf hat begonnen!


Fotos: Kai Oliver Moser

 

26.10. Schlossparktheater: Hape Kerkeling lädt auf die Reise durch seine Memoiren ein!

Hape Kerkeling lädt auf die Reise durch seine Memoiren ein.
Entwaffnend ehrlich, mit großem Humor und Ernsthaftigkeit spricht er über seine Kindheit im Ruhrgebiet. Und über das Auf und Ab einer 30-jährigen, turbulenten Karriere.

Hape Kerkeling

„Der Junge muss an die frische Luft“
Meine Kindheit und ich

Hape Kerkeling Foto/Copyright: Stephan Pick

Hape Kerkeling lädt auf die Reise durch seine Memoiren ein.

Sonntag, 26. Oktober 2014, 16.00 Uhr, Schlosspark Theater Berlin

NEUER PROGRAMMPUNKT im Schlossparktheater 

www.schlossparktheater.de

 
Über mich
Tipps besonders für kulturelle Veranstaltungen in Berlin
Mehr über mich
21Publish - Cooperative Publishing