NIEDECKENS BAP: Stapellauf in Berlin am 14.1.2016 im Heimathafen Berlin

Lebenslänglich
Seit 40 Jahren schippern Niedeckens BAP nun schon mit ihrem Rock`n`Roll-Dampfer über den Rhein in die Konzerthallen Deutschlands und der Welt.
Am 14.Januar 2016 lädt Niedeckens BAP nun zum Stapellauf ihres 18.Studio-Albums „LEBENSLÄNGLICH“ in den „Heimathafen“ in Berlin ein, um das Jubiläumsjahr 2016 mit einer sehr intimen und besonderen Show einzuläuten. Für diesen speziellen Abend haben sich sogar einige Überraschungs-Gäste angekündigt. Gespielt werden vor allem Songs vom neuen Album „LEBENSLÄNGLICH“, welches am 15. Januar 2016 veröffentlicht wird und wohl auch der eine oder andere Klassiker aus dem umfangreichen Songbook von Niedeckens BAP.
Lasst euch überraschen!

 

Lieder von Freiheit, Leben, Trauer und Tod: SANTIANO!

Von Anfang an eine Bombenstimmung, bei den Shanty-Rockern von SANTIANO! Eine solche Äußerung könnte in heutigen Tagen, nach dem Terroranschlag von Paris, schnell zu Irritationen führen. Jedenfalls war die Stimmung von Anfang an grandios!

Erhöhte Sicherheitsmaßnahmen und eine kleine Verspätung nahmen die 12.000 Menschen für das Konzert „Von Liebe, Tod und Freiheit“ in der Mercedes-Benz Arena gerne in Kauf, denn ein etwas mulmiges Gefühl hatten sicherlich viele Konzertbesucher. Die Arena war ausverkauft. Die Besucher, geschätzt im Alter 40 plus, aber durchaus auch begeisterte jüngere Fans, ließen sich ihre Freude nicht nehmen.

Eine Schiffssirene, Möwengeschrei und stürmische Brandung kündigten die musikalischen Nordlichter an. Der Vorhang fiel, ein kräftiges „Hallo Berlin“ und die „Lieder von der Freiheit“ läuteten den Abend ein. Zwei volle Stunden war der Musiksegler unterwegs. Im Logbuch von SANTIANO standen die größten Hits. Ihr musikalisches Genre erstreckt sich von traditionellen und internationalen Volkslieder -oft auch in deutscher Sprache-, Popmusik, Rock ‘n’ Roll bis Irish Folk. Schon beim zweiten Lied „Bis ans Ende der Welt… wir fürchten uns nicht!“ standen viele Fans von ihren Sitzplätzen auf. Das Feeling von rockigen Shanty-Hits bis hin zu ruhigen, eher melancholischen Titeln ist die perfekte Mischung. Von Piraten, Freibeutern und Seeleuten wird zumindest musikalisch das Rauhe, aber auch das Gefühlvolle erwartet. Diese Erwartung erfüllt SANTIANO voll und ganz. Die Geige, begleitet von Gitarren und dem Akkordeon, bringt den richtigen Sound rüber.

Pressefoto SANTIANO
„Johnny Boy“ besingt die Freiheit, die frei wie der Wind ist. An dieser Stelle wird kurz über den Terroranschlag in Paris gesprochen. In den Texten findet man neben Liebe, Tod immer wieder die Freiheit, ein Gefühl das beim Publikum jetzt besonders präsent zu sein scheint.

Als Bühnendeko ein altes Schiff, bunte Lichter, Feuerzauber und Konfettiregen waren gelungene optische Reize. Aber „Santiano“ darf bei SANTIANO natürlich nicht fehlen. Alles klatscht im Rhythmus , singen „Leinen los, Segel hoch, volle Fahrt“ und es wird gejubelt. Weiter mit dem Song „Wir segeln nach Californio“; hier ist grölen durchaus erlaubt. Etwas schwermütiger geht es dann mit schwenkenden Armen weiter: „500 Meilen auf dem Meer. Fort von dir.“ Der Wechsel von Rock, totaler Stimmung und Romantik hat seine Berechtigung und ist bei den Fans von SANTIANO sehr beliebt. Kehlige, rauchige Stimmen singen von Ferne, Festen und Furcht. „Alle die mit uns auf Kaperfahrt fahren“ wird von einem wahren Feuerzauber mit Lagerfeuerromantik begleitet. Einfache Melodien und einfache Texte machen das Mitsingen leicht, wenn die Frage gestellt wird „Was macht ein Seemann wenn er durstig ist?“ SANTIANO-Lieder sind so wie ein bisschen Kölsche Karneval-Lieder auf Norddeutsch: Stimmung mit viel Überschwang und Lebendigkeit, auch wenn öfters vom Tod gesungen wird. Dann geht es um Grundbedürfnisse: „Es gibt nur Wasser, Wasser, Wasser überall, doch wir haben nichts zu trinken. Wir brauchen Rum…“ So dürfen auch die „Blow Boys Blow“ und „Whiskey in the jar“ nicht fehlen. Aber, vom neuen Album „Von Liebe, Tod und Freiheit“ ist auch der ruhige plattdeutsche Titel von Knut Kiesewetter „Fresenhof“ dabei.

Als Überraschungsgast kam für ein Duett die Sängerin Oonagh (gesprochen Una), die bereits 2014 die Seebären auf „hoher See“ begleitete.

Ein herrliches Konzert mit ausgelassener Stimmung! SANTIANO ist weiter auf Deutschlandtournee. Und die Berliner dürfen sich auf 2016 freuen. Am 16. Juli wird SANTIANO „Live und Open Air“ die Waldbühne zum Kochen bringen. Man kann sich freuen!

Thomas Moser

 
Über mich
Tipps besonders für kulturelle Veranstaltungen in Berlin
Mehr über mich
21Publish - Cooperative Publishing